Wir versuchen die Tradition der örtlichen Landwirtschaft mit dem Modernen zu verbinden.

Biohof Tonacher Wald, Flurin Keller und Pascale Hegglin

Die landwirtschaftliche Produktion liegt uns genau so am Herzen wie die Ansprüche der heutigen Welt an Tier, Mensch und Umwelt. Auf unserem Betrieb wird seit 25 Jahren auf über 40 Hektaren nach den biologischen Richtlinien produziert.

Über uns

Wir sind Flurin Keller und Pascale Hegglin. Aufgewachsen in zwei der für uns schönsten Regionen der Schweiz. Flurin in Wald und Pascale in Kriens, am Fusse des Pilatus. Wir beide üben mit grosser Leidenschaft unsere Berufe aus. Flurin ist gelernter Bio- und Meisterlandwirt und Pascale arbeitet als Pflegefachfrau im Spital. Mensch, Tier, Pflanzen und die Natur liegen uns am Herzen. Wir entdecken immer wieder neue Parallelen in unseren Berufswelten. Eines steht über allem: Die grosse Achtsamkeit und Wertschätzung vor dem Gegenüber, sei es Mensch, Tier oder Pflanze.

Unsere Landwirtschaftliche Produkte sind:
  • Obst (Äpfel, Birnen, Quitten und Zwetschgen)
  • Most
  • Baumnüsse
  • Mehl (Weizen und Urdinkel)
  • Stangenbohnen
  • Milch (kein Direktverkauf)
  • Rindfleisch
  • Schweinefleisch
  • Brennholz
  • Biodiversität (kann nicht gekauft werden, nur zum Geniessen beim Vorbeigehen)
Das macht uns aus

Als junges Paar versuchen wir die Tradition der örtlichen Landwirtschaft mit dem Modernen zu verbinden. Die landwirtschaftliche Produktion liegt uns genau so am Herzen wie die Ansprüche der heutigen Welt an Tier, Mensch und Umwelt. Auf unserem Betrieb wird seit 25 Jahren auf über 40 Hektaren nach den biologischen Richtlinien produziert. Ergänzend zur Milchproduktion finden auf unserem Betrieb immer wieder neue Kulturen, Anbausysteme und Ideen Platz. Sei es der Mischkulturanbau, Baumnussproduktion oder auch der Leindotter. Im Einklang mit der landwirtschaftlichen Produktion pflegen wir eine Vielzahl von ökologischen Ausgleichsflächen. Neben artenreichen Wiesen befinden sich Hecken, Steinhaufen, Baumgruppen sowie Riedflächen zur Förderung der Biodiversität auf unserem Betrieb. Die 165 Hochstammfeldobstbäume sowie 125 Nussbäume ergänzen die vielfältige Produktion und das Landschaftsbild. Die Bewirtschaftung ist ein Mosaik von Massnahmen, welche sich über die gesamte bewirtschaftete Fläche erstreckt.

Was wir lieben

Auf gemeinsamen Reisen durften wir Menschen aus verschiedenen Kulturen in diversen Lebensweisen kennenlernen. Die einfache und lebensfrohe Art welche wir beispielsweise in Malawi oder Tansania erlebten, prägt unsere Einstellung und wir versuchen möglichst viel davon in unserem Alltag einzubringen. Gerne möchten wir etwas davon über unsere Produkte an die Kundschaft weitergeben. Der Austausch mit Menschen liegt uns am Herzen und wir sind stets bestrebt, eine Balance zwischen Arbeitsalltag und Freizeit zu halten. Neben dem alltäglichen Leben lieben wir kleine und grössere Abenteuer mit unserer kleinen Familie und Freunden.

Besuchen Sie unsere Webseite

zurück zu Geschichten